Corona-Update 25.06.2020

Zur Corona-Prävention bleibt das Soziale Zentrum Suhl weiterhin für den öffentlichen Besucherverkehr geschlossen.
Seit 1. Juni 2020 sind aber wieder Beratungen von Betroffenen für Betroffene möglich. Die Sprechzeiten der Beratungsangebote finden Sie im Kalender. Ab sofort sind auch wieder Gruppentreffen bis maximal 10 Personen möglich. Bei Gruppentreffen und Beratungsangeboten sind die Schutzregeln entsprechend Corona-Hygieneplan (PDF 478 KB) einzuhalten (keine Krankheitssymptome, Hygieneregeln, Mund-Nasen-Schutz, Abstandsgebot, Datenerfassung).

19.07.2014 24. Suhler Selbsthilfetag

Eingebettet in die Woche der Weltmeisterschaften der Sportschützen mit Behinderungen in Suhl fand am 19. Juli 2014 von 13 bis 16:30 Uhr auf dem Platz der Deutschen Einheit der 24. Suhler Selbsthilfetag statt. Passend zur Weltmeisterschaft lautete das Motto „Viele Gruppen – ein Ziel“.

Der Bürgermeister der Stadt Suhl Klaus Lamprecht und der Selbsthilfebeirat eröffneten den Selbsthilfetag und luden Bürger und Gäste ein, sich über die Arbeit der Selbsthilfegruppen, Vereine, Verbände und professionellen Partner zu informieren und ins Gespräch zu kommen.

Rund 50 Selbsthilfegruppen und Partner waren mit ihren Informationsständen an diesem Tag präsent. Es wurden kostenlose Beratungen, Informationsmaterial und Gesundheits-Checks angeboten. Vor allem konnten sich die Besucher über die neuen familienorientierten Selbsthilfegruppen einen umfassenden Eindruck verschaffen.

Eine Delegation der russischen Stadt Kaluga, mit der die Stadt Suhl bereits seit 45 Jahren partnerschaftlich verbunden ist, die zu dieser Zeit in Suhl weilte, besuchte neben anderen Programmpunkten auch den 24. Suhler Selbsthilfetag. Sie informierte sich über die vielfältigen Angebote und zeigte sich beeindruckt von dem Engagement.

Quelle: Mitgliederzeitung der Volkssolidarität Suhl, 8. Ausgabe, 10/2014 (PDF)